Charles Vögele Mode aus Swizerland scheitert

Charles Vögele Mode aus Swizerland scheitert


Artikel wurde am Freitag 10 Mai 2019 veröffentlicht


Bereits im September 2018 reduzierte Vögele seine Filialen in Österreich von 127 auf 57 Geschäfte für Mode Bekleidungen, um die Insolvenz des Bekleidungskonzerns abzumildern. Das Sanierungskonzept scheiterte.

Nun sperrt Vögele endgültig zu und zieht sich aus Österreich zurück. Nur 16 Filialen sollen zum Abverkauf der Mode geöffnet bleiben.

Vögele Mode wird abgewickelt

Ziel von Vögele ist es, die Insolvenz rasch über die Bühne zu ziehen und die Mietverträge für die Mode Filialen zu beenden, denn die vorhanden finanziellen Mittel reichen nicht mehr aus, um die Miete zu bezahlen. Im vergangenen Jahr kaufte der Münchner Investor GA Europe das Unternehmen, um es für einen Investor interessant zu machen. Im Januar wollte der niederländische Händler für Bekleidungen, Vidrea Retail, österreichische Filialen kaufen und in Miller & More Mode umwandeln.

Prekär: Vidrea beantragte am April in den Niederlanden einen Zahlungsaufschub wegen mangelnder Liquidität. So konnte Vidrea den Kaufvertrag nicht erfüllen, zum Beispiel Ware für die Filialen kaufen. Durch falsche strategische Entscheidungen geriet Vögele in Turbulenzen, die nun letztlich zur Insolvenz führten. Die schon in Miller & More umgewandelten Vögele Läden in Deutschland müssen ebenfalls schließen. Noch in guten Zeiten hatte das 1955 gegründete Unternehmen Vögele über 800 Filialen in Europa.


Vögele Mode und Bekleidungen

Vögele war ein Schweizer Traditionsunternehmen, das noch zur Jahrtausendwende zu den führenden Unternehmen in puncto Mode und Bekleidungen für Damen, Herrn und Kinder galt. Damenwäsche, Bademoden, Jacken, Trenchcoats und schicke Accessoires dominierten bei den Damen. Ausgefallene Fashion wurde von Penelope Cruz oder Biaggini Violett designt. Für die Herrenkollektion wurden Til Schweiger und Biaggini Violett verpflichtet.

Herren konnten sich einen Anzug im Baukastensystem individuell zusammenstellen und dabei verschiedene Hosen, Hemden und Sakkos kombinieren. Mode für Kinder umfasste verspielte Oberbekleidung, Hosen, Jacken und Röcke. Charles Vögele ist es nicht gelungen, seinen Kunden den etwas angestaubten Look zu vermitteln. Lediglich Kinder Bekleidungen erzielten in den letzten Monaten noch akzeptable Einnahmen. Bekleidungen von Vögele waren mit klassischen Schnitten und althergebrachtem Design auf Käufer der mittleren Altersgruppe ausgerichtet. Die Produktion der Bekleidungen erfolgte in Asien und Europa. Vögele legte bei der Produktion großen Wert die Einhaltung sozialer Mindeststandards.


Schnäppchen beim Mode Abverkauf

Während Kunden in den nächsten Tagen in den verbliebenen Filialen echte Schnäppchen ergattern können, hat die Kanzlei Graf & Pitkowitz einen Konkursantrag für Vögele gestellt. Die Verbindlichkeiten könnten bei 6 Millionen Euro liegen, die Aktiva betragen 3,4 Millionen Euro. Rund 400 Arbeitnehmer sind in Österreich betroffen.

Artikel von der Redaktion geschrieben Beste-Laeden.at

Artikeln derselben Kategorie

Rückgang Bei Luftfahrbranche Lauda

Artikel wurde am 25/06/2019 veröffentlicht

Rückgang Bei Luftfahrbranche Lauda

Die Verluste der österreichischen Fluglinie Lauda, einst unter Laudamotion bekannt, bringt die gesamte Luftfahrtbranche in Schwierigkeiten.

  • Info
  • Leistungen
Sozialplan gebraucht für die Mitarbeiter der Husky-KTW-Werk

Artikel wurde am 06/06/2019 veröffentlicht

Sozialplan gebraucht für die Mitarbeiter der Husky-KTW-Werk

Das Husky KTW Werk im Waldviertel Niederösterreich wird demnächst geschlossen. Rund 240 Angestellte der Firma suchen nun nach einer neuen beruflichen Perspektive.

  • Info
  • Leistungen
Lidl Österreich sammelte für die Tafel

Artikel wurde am 09/01/2019 veröffentlicht

Lidl Österreich sammelte für die Tafel

Mehrere Lidl Filialen in Wien, stellten sich in den Dienst einer guten Sache und sammelten mit großem Erfolg Spenden für die Tafeln in Österreich.

  • Info
  • Leistungen
  • Ladenkonzepte
  • Ungewöhnlichkeit
Spar Österreich leistet Beitrag zum Umweltschutz

Artikel wurde am 17/01/2019 veröffentlicht

Spar Österreich leistet Beitrag zum Umweltschutz

Die österreichische Lebensmittelkette Spar, testet in der Obst- und Gemüseabteilung Mehrweg-Beutel, um Plastik zu sparen und so einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

  • Info
  • Ladenkonzepte
  • Gesundheit
  • kommerzielle Tendenz
Charles Vögele Mode aus Swizerland scheitert